58 ich würde hier nicht mal meine Winterreifen lagern, aber schlafen soll ich hier?

Ja und ich war unendlich dankbar überhaupt ein Bett gefunden zu haben. Zur Ergänzung Auto hab ich ja Gott sei dank eh keins 😅

Das hat sich heute als überaus schwierig und anstrengend herausgestellt weswegen ich über dieses Zimmer sehr froh und dankbar bin. Die letzten 2 Stunden waren ein ziemlicher Kampf, körperlich und vor allem mental. Ich hatte Budapest heute morgen verlassen und bin mit dem Zug dorthin wo ich gestern aufgehört hatte,nach nigglau . Da mein Rucksack wieder auf meinem Rücken hing ging die Leichtigkeit von gestern ein wenig verloren, wa sich ab km 30 bemerkbar gemacht hat.

Erst leicht und zurückhaltend dann hart und fest mit dem Hammer, aber ein guter Freund von mir( Gruß an dieser Stelle an Patrick Strathmann) sagte einst Schmerz ist Schwäche die den Körper verlässt.

Sei es drum, ich komme voran und fühle mich nach einem kleinen Abend Schläfchen bereit gleich richtig zu schlafen.

Ich möchte heute mal ganz liebe Grüße nach Sigmaringen und meine Freunde dort grüßen.

Nigglau-szentgyörpuszta 39 km

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close