Hallo Welt, Hello World

Hallo und herzlich willkommen auf meiner neuen Webseite,

ich dachte mir wenn ich extra eine neue Seite anfertige um Interessierte auf meinem Weg mitzunehmen, kann ich auch schon 3 Monate davor anfangen wenn meine Planung die finale Phase erreicht. Es ist gerade ziemlich viel zu planen und organisieren, nebenbei arbeite ich auch noch um meinen Traum überhaupt erst realisieren zu können.

Daher werde ich euch bis zu meinem Start am 8 Oktober nur hin und wieder mit Informationen oder kleinen Geschichten aus meinem Alltag versorgen. Vielleicht steigert das ja eure Vorfreude 🙂

Ich hatte gestern so einen Moment von dem ich gern erzählen möchte.

Bei meinem Weg zur Arbeit (10 km zu Fuss)ist mir aufgefallen dass meine bevorstehende Wanderung nach Jerusalem das alles bestimmende Thema ist und ich am liebsten darüber rede. Muss für meine Gesprächspartner ziemlich anstrengend sein, vielleicht gebe ich Ihnen sogar das Gefühl dass mich Ihr Leben nicht interessiert. So ist es aber nicht, mir sind meine Mitmenschen wichtig. Wei sie das Leben erst lebenswert machen.

Ich war mal wieder so in Gedanken versunken, dass mir das Gewicht meines Rucksacks nicht aufgefallen ist. Bei der Hälfte des Weges fiel mir auf dass ich meine Arbeitsschuhe vergessen hab, das hieß alles zurück und dann der gleiche Weg nochmal.

Wie sich jeder denken kann, kam ich dann natürlich zu spät zur Arbeit.

Ich hab Gott sei Dank Arbeitskollegen wo meine manchmal etwas chaotische Art nicht zum Anlass nehmen mir sie austreiben zu wollen. Oder Sie haben es bereits aufgegeben , da sollte man sie am besten selber fragen :D. Allerdings muss man feststellen dass ich von meinen Fähigkeiten und Begabungen wirklich kein Bauarbeiter bin, trotzdem werd ich gut behandelt, ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit. Das war ein ziemliches Glück in eine so tolle Firma mit einem so warmherzigen Chef zu kommen.

Ich denk ziemlich oft ,was ich für ein Glück habe ,immer wieder  tolle Menschen zu treffen ,die mein Leben bereichern.

Zum Beispiel letztes Wochenende. Am Samstag Abend klingelt mein Telefon und Roman frägt mich ob ich auf die Geburtstagsfeier vom Richard komm.Klingt auf den ersten Blick völlig normal,nur dass die beiden in München wohnen.

Ich habe Roman letztes Jahr in Spanien kennengelernt, als es mir ziemlich gut ging. Knappe 4 Monate später war mein Gemütszustand eher als suboptimal zu beschreiben, oder aber als miserabel.Roman hat mich bei sich aufgenommen, mir seine Freunde vorgestellt und mich aufgebaut.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht womit ich es verdient habe solche Menschen kennenzulernen, aber ich bin unendlich dankbar dass ich so Menschen wie Ihn oder Richard in meinem Leben hab, die mich zum Lachen bringen und in mir ein positives Gefühl auslösen . Außerdem fühl ich mich neben den beiden nicht wie ein Ausserirdischer, weil sie auch eine gewisse Portion Verrücktheit in sich tragen. Die Fahrt nach München war ziemlich anstrengend, Auto fahren strengt mich mehr an als Laufen. Klingt verrückt und paradox, ist aber so. Aber für die beiden würde ich überall hinkommen, es gibt mir immer mehr Energie als ich vorher im Tank hatte.

So ich möchte meinen ersten Beitrag gerne mit dem Versprechen beenden,euch auf dem laufenden zu halten.

Bis bald Felix

 

Hello and welcome to my new website, I thought to myself when I create a new page to take interested people on my way, I can already start 3 months before when my planning reaches the final stage. There is a lot of planning and organizing right now, but I also work to realize my dream.

Therefore, I will provide you until my start on 8 October only occasionally with information or little stories from my everyday life. Maybe that will increase your anticipation 🙂 Yesterday I had such a moment of which I would like to tell. On my way to work (10 km on foot) I noticed that my upcoming hike to Jerusalem is the all-important topic and I would like to talk about it. Must be quite exhausting for my interlocutors, maybe I even give you the feeling that I’m not interested in your life. But that’s not how it is, my fellow human beings are important to me.  

I was so lost in thought again that I did not notice the weight of my backpack. Half the way I noticed that I forgot my work shoes, that meant everything back and then the same way again.

As everyone can imagine, I was of course late for work.

Thank goodness my work colleagues where my sometimes a bit chaotic way does not give me an opportunity to want to drive them out. Or they have already given it up, you should ask them by yourself: D. However, one has to realize that I am really not a construction worker of my abilities and talents, nevertheless I am treated well, is certainly not a matter of course. That was quite lucky to get into such a great company with such a warmhearted boss.

Quite a lot of times, I think that I’m lucky enough to meet great people that enrich my life.

For example, last weekend. On Saturday evening, my phone rings and Roman asks me if I come to the birthday party from Richard. At first glance, it sounds completely normal, only that the two live in Munich.

I met Roman in Spain last year when I was doing quite well. Barely 4 months later my state of mind was rather suboptimal to describe, or as miserable.Roman took me in, introduced me to his friends and built me up again, stronger than before.

I honestly do not know how I got to know such people, but I am so grateful that I have people like myself or Richard in my life who make me laugh and make me feel positive. Besides, I do not feel like an extraterrestrial besides the two of them because they carry a certain amount of craziness. The trip to Munich was quite exhausting, driving a car strikes me more than running. Sounds crazy and paradoxical, but it is. But for the two I would get everywhere, it gives me more and more energy than I had before in the tank.

So I would like to finish my first post with the promise to keep you up to date.

See you soon Felix

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close